Gewandhaushotel Dresden

  • Bestands- und Konzepterstellung der gesamten TGA
  • Energiekonzept
  • Sanierungsmaßnahme
  • Erstellung digitaler Bestandspläne
KG: 410, 420, 430
Leistungsphasen: 1 – 8
Planung: HLSK

Objektübersicht:

  • Baujahr: 1770, 1997 modernisiert
  • Hotelgebäude
  • Kellergeschoss, 3 Obergeschosse, Dachgeschoss
  • Außenmaße des Gebäudes: (L x B x H) 53 m x 31 m x 23 m
  • NGF: 6.113 m²
  • 97 Gästezimmer mit 194 Gästebetten, davon sind 10 Zimmer zum Atrium gerichtet
  • 5 Konferenzräume mit ca. 120 Plätzen
  • Restaurant mit Küche
  • Lobby mit Rezeption
  • Schwimmbad mit Sauna und Fitnessraum
  • 2 Treppenhäuser
  • 3 Aufzüge, 2 Aufzüge für Gäste und 1 Aufzug (KG-EG) für Personal
Mehr Informationen

Einleitung
Am 03.06.2014 fand im Gewandhaus Dresden mit dem technischen Leiter des Hotels eine erste Bestandsaufnahme statt. Im Rahmen der Ortsbegehung mit Sichtprüfung an zugängli-chen Stellen wurden dem ZBP-Ingenieurbüro weitere Bestandspläne, Datenblätter und Prüfberichte in digitaler Form zur Verfügung gestellt.

Das Gewandhaus ist ein barockes Gebäude mit Bestandsschutz im Stadtzentrum von Dresden. Errichtet zwi-schen 1768 und 1770 als Gewandhaus, dient es seit 1967 als Hotel. Das Gebäude wurde in zwei Abschnitten umgebaut und saniert. Der erste Abschnitt wurde 1992 als Luxushotel mit Schwimmbad fertiggestellt. In den Jahren 1996 bis 1997 wurde eine umfassende Modernisierung des Gebäudeinneren vorgenommen.

Das Gebäude mit der Gebäudeklasse Sonderbau besteht aus drei Geschossen mit Mansardengeschoss und einem ausgebautem Dachgeschoss. Im Spitzboden erfolgt die Verteilung der Lüftungskanäle. Im Inneren des Gebäudes befindet sich ein überdachtes Atrium. Im Kellergeschoss ist neben den Technik- und Lagerräumen sowie Personalräumen auch das Schwimmbad mit Fitnessraum und Sauna untergebracht. Im Erdgeschoss befinden sich die Rezeption, Lobby, Konferenz- und Büroräume, Restaurant und Küche. In den oberen Ge-schossen sind Einbett- und Zweibettzimmer sowie Suiten angeordnet.

Im westlichen Flügel wurde zwischen dem ersten und zweiten Obergeschoss ein Zwischengeschoss eingefügt, bei dem sich jeweils vier Zimmer im unteren und im oberen Bereich befinden. Die wesentlichen Außenmaße des Gebäudes betragen ca. (L x B x H) 53 m x 31 m x 23 m. Aus einer Berechnung für das Bauordnungsamt aus dem Jahre 1993 ergab sich eine Nettogrundfläche von ca. 6.113 m².