Sportarena Göttingen

Sporthalle Göttingen-Sparkassenarena-Sporthalle-Passivhausplanung
Sporthalle Göttingen-Sparkassenarena-Sporthalle-Passivhausplanung
Leistungsphasen: 2, 3, 5 – 7
Anlagengruppen: 1 – 6, 7
Baukosten KG 400: 1,450 Mio. €
Baukosten gesamt: 6,3 Mio. €
BGF: 4.620 m²

Bei der Sportarena Göttingen handelt es sich um den Neubau einer vierteiligen Passivhaus-Sporthalle, welche als Sportstätte (Versammlungsstätte) von verschiedenen Sportvereinen sowie für diverse Veranstaltungen und Konzerte genutzt wird. Die Sportarena besteht im Kern aus einer Sporthalle mit Tribünen für 3500 Zuschauer. Es wurde umfangreiche Wirtschaftlichkeitsberechnungen sowie eine thermisch-energetische Simulation durchgeführt, da die Sportarena als Passivhaus extrem geringe Heizkosten haben soll. Das Ziel der Simulation bestand darin, einen Überblick über die Energieverbrauchswerte der Sporthalle, bei unterschiedlichen Lastzuständen, zu erhalten. Untersucht wurden dabei die Nutzungszeiten im wöchentlichen Betrieb und das energetisch–thermische Verhalten der Halle bei sportlichen Großereignissen.