Grundschule an der Bernhard-Göring-Straße

Planung Simulation Bauüberwachung
Planung TGA Schule
Planung Bauüberwachung

Kita Bockstraße

Im Auftrag der Kleinsten

Kreative Lösungen

Modern und funktional

Die LESG hat im Auftrag der Stadt Leipzig den Neubau von 2 Kindertageseinrichtungen für je 120 Kinder errichtet. Jede Einrichtung ist mit einer Ausgabeküche ausgestattet. Die Neubauten sind zweigeschossig errichtet. Sie sind parallel zur Bockstraße angeordnet und werden über eine gemeinsame Fläche für ruhenden Verkehr erschlossen.

Die Technikräume befinden sich im Erdgeschoss der Gebäude. In Haus 1 ist die gemeinsame Wärmeerzeugung angeordnet. In Haus 2 sind die Anschlussräume für Trinkwasser und Strom untergebracht. Die Verbrauchserfassung erfolgt für jedes Gebäude separat über Unterzähler.

Ausführungszeitraum:
2018 – 2020
Fertigstellung:
02/2020
Anlagengruppen:
1 – 5, 8
Leistungsphasen:
2 – 8
Baukosten TGA (KG 400):
1.22 Mio. €
Baukosten Gesamt:
4,8 Mio. €

Altersgerechte Sanitärobjekte

Sanitärtechnik

Die Gebäude werden über einen gemeinsamen Trinkwasserhausanschluss in Haus 2 versorgt. Haus 1 wird über eine erdverlegte Trinkwasserleitung erschlossen. Auf Grund der langen Leitungswege in den Häusern wurde zur Verringerung des hygienischen Risikos eine dezentrale Warmwasserbereitung gewählt. Die Warmwasserbereitung erfolgt über elektronische Durchlauferhitzer bzw. Frischwasserstationen.

An den Strangenden sind elektronische Armaturen vorgesehen. Die Sanitärräume der Kinder wurden gemäß VDI 6000-6 mit altersgerechten Sanitärobjekten ausgestattet. Jeweils ein Sanitärraum im Kindergartenbereich mit einer behindertengerechten Ausstattung versehen.
Fetthaltiges Abwasser aus den Ausgabeküchen wird über einen Fettabscheider geleitet.

individuelle Raumtemperatur

Heizungstechnik

Die Wärmeerzeugung erfolgt über eine Kombination aus BHKW und Gas-Brennwertkessel. Die Gesamtheizlast beider Gebäude beträgt 112 kW. Um eine gute Ausnutzung des BHKW auch in den Sommermonaten sicherzustellen erfolgt die Warmwasserbereitung für den direkt über der Heizzentrale liegenden Sanitärraum und die Ausgabeküchen über Frischwasserstationen.

Die Gebäude sind komplett mit Fußbodenheizung ausgestattet. Zur individuellen Raumtemperaturregelung sind die Räume mit Raumthermostaten ausgestattet.
Die Regelung der Heizungsanlage erfolgt über Regelungskomponenten des Kessel- / BHKW-Herstellers.

Abluft über Hauben

Lüftungstechnik

Innenliegende Sanitärräume werden über Einzelraumlüfter entlüftet. Die Nachströmung der Zuluft erfolgt aus den benachbarten Räumen über Türunterschnitte. Die Ausgabeküchen werden gem. VDI 2052 mechanisch be- und entlüftet. Die Zu- und Abluftgeräte sind auf den Dächern angeordnet. Zur Temperierung der Zuluft sind Warmwasserheizregister installiert.
Im den Küchen wird die Abluft über Hauben erfasst und die Zuluft über Quellluftauslässe eingebracht.

Komplexe Technik

Elektrotechnik

Die Versorgung des gesamten Gebäudekomplexes mit Elektroenergie erfolgt durch die Stadtwerke Leipzig. Der Hausanschlussraum befindet sich im Haus 2.
Die durch das BHKW erzeugte elektrische Energie wird in das öffentliche Netz eingespeist. Eine Eigennutzung ist nicht vorgesehen. Dafür ist ein separater Zählerplatz vorgesehen.
Für folgende Bereiche sind Unterzählungen vorhanden:

  • Haus 1 – Wandlerzählung
  • Haus 2 – Wandlerzählung
  • Küche Haus 1 – Direktzählung
  • Küche Haus 2 – Direktzählung
  • Hebeanlage Fettabscheider inkl. Rohrbegleitheizung – Direktzählung

Als Sicherheits- und Rettungszeichenleuchten kommen im Gebäude Einzelbatterieleuchten zum Einsatz. Für die Sicherheitsbeleuchtung im Außenbereich sind Gruppenbatterieanlagen zum Einsatz gekommen.

Die Gebäude sind mit einer Blitzschutzanlage Blitzschutzklasse III ausgestattet.

Des Weiteren sind die Gebäude mit einer Hausalarmanlage entsprechend des Brandschutzkonzeptes ausgestattet.
Die Außentüren werden über eine Einbruchmeldeanlage überwacht.

Fernbusterminal Leipzig

Fernbus Terminal

& Parkhaus mit Gewerbeeinheiten

Das Tor zur Welt

Die S&G Developement Leipzig ließ 2015-2017 am Leipziger Hauptbahnhof einen Busterminal mit Parkhaus errichten. Unsere Planung erfolgte für die Gewerke Heizung, Sanitärtechnik, Lüftungs-Kältetechnik, Stark- und Schwachstrom, Förderanlagen sowie Sprinkleranlagen.

Die Heizung und Kühlung der Gewerbeeinheiten erfolgt über ein VRF-System. Für die Gewerbeeinheiten wurde ein zentrales Lüftungsgerät bzw. dezentrale Lüftungsgeräte geplant. Im Busterminal befindet sich eine große Sprinklerzentrale sowie der Aufstellort von zwei Trafos. Diese beiden Zentralen versorgen den Busterminal sowie den nebenanliegenden Hotelkomplex

Gebäudeart:

  • Parkhaus mit ca. 550 Stellplätzen
  • Busterminal mit 9 Haltestellen und 9 Gewerbeflächen
Planungszeitraum:
12/2015 – 06/2017
Baukosten gesamt:
8,9 Mio €
Fertigstellung:
03/2018
Baukosten TGA:
1,5 Mio €
ANLAGENGRUPPE:
1 – 8
Leistungsphasen
2 – 7
Zeitraum der
Planung:
12/2015 –
06/2017
Zeitraum der
Fertigstellung:
09/2017 –
05/2020
ANLAGENGRUPPE:
1 – 8

Leistungsphasen:

2 – 7

Baukosten Gesamt:

8,9 Mio €

Baukosten TGA:

1,5 Mio €

Pablo-Neruda-Grundschule und Sporthalle

Campus Graphisches Viertel – Kindertagesstätte